Wein und Musik

Posted on
Wein und Musik

Mit allen Sinnen genießen!

Inzwischen sind die Tage wieder kürzer geworden und der Winter hat den immerwährenden Kampf der Jahreszeiten – zumindest im Moment – gewonnen.

Was liegt näher, als sich zu Hause einzukuscheln, ein gutes Glas Rotwein zu genießen und trübe Gedanken mit ein bisschen Musik zu vertreiben? Meist sind es ja die Kombinationen, die in ihrer Summe eine viel intensivere Wirkung erreichen können, als ihre einzelnen Bestandteile. So wie Wein und Schokolade ein wunderbares Food-pairing darstellt, gibt es auch andere Verbindungen mit solchen Effekten. Aber sollen immer nur unsere Geschmacksknospen davon profitieren? Wir wollen schließlich mit allen Sinnen genießen!

Daher nun nachfolgend einige Delikatessen für Mund und Ohren, als Pläsir für dunkle Winterabende:

Dean Martin: „Little old winedrinker me“ – Rombauer Zinfandel 2017

Der wohl geschmeidigste Bariton, den dieser Planet je gehört hat, beginnt den Song mit den Worten: „I´m praying for the rain in California, so the grapes can grow and they can make more wine“. Was passt hierzu wohl besser als dieser ebenso üppiger kalifornischer Zinfandel, der genauso viel Volumen und Fülle besitzt wie die Stimme von Dino? 

Emmylou Harris: „Two more bottles of wine“ – Pr1mo Numero Uno Primitivo Salento 2018

Einer der größten Hits der Country-Sängerin. Ebenfalls ein Hit dieser Primitivo, der genauso frisch, beschwingt und gut gelaunt daher kommt wie der Song. Keine Chancen für Regentage, her mit zumindest einer bottle of wine!

Alan Parsons Project: „Wine from the water“ – Trapiche Melodias Winemaker Selection Syrah 2017

Der Song handelt eigentlich von einem Zauberer und seinen Tricks, mit denen er seine Zuschauer begeistert. Mindestens so bezaubernd ist aber auch dieser Syrah, der klassisch und mild durch dunkle Beerenfrüchte, Schokoladen- und Tabaknoten zu begeistern vermag.

Al Stewart: „Waiting for Margaux“ –
Chateau Labegorce 2016 

Al Stewart beschreibt in diesem Lied eine selbstbewusste, schöne junge Frau namens Margaux, die er bewundert. Bewundert werden kann auch der Chateau Labergorce aus dem Jahrhundertjahrgang 2016, der aus der renommierten Appellation Margaux stammt. Ein Preis-Leistungsknaller, der etwas Dekantierung verträgt, dann aber alle Wesensmerkmale eines ganz großen Weines zeigt. Der Song erschien übrigens auf dem Album „Down in the cellar“ aus dem Jahre 2001, welches ausschließlich Wein zum Thema hat. Al Stewart, selbst großer Weinliebhaber, erweist seinem Lieblingsgetränk hier die Ehre. Eine tolle Platte – gleich auf Replay stellen.

Nancy Sinatra: „Summerwine“ – Diemersfontein Chocolate Shiraz 

Samtige Stimme der Tochter von Frank und dazu samtige Aromen dieses südafrikanischen Shirazs von Schokolade, Maulbeeren und Kirschen. Wein und Musik – beides hoch verführerisch!

Jens Steinmeyer: „Bordeaux“ – Chateau Fourcas-Borie 2009 

Der Sänger huldigt hier seinem Lieblingswein, dazu empfehlen wir einen schönen Wein aus Bulgarien. Natürlich nicht! Aus der kleinen Appellation Listrac in Bordeaux stammt dieser elegante und fruchtige Rote, der ebenso wie die CD des Barden, im Vineshop24 erhältlich ist. Der Bordeaux wurde von der Equipe von Chateau Ducru-Beaucaillou vinifiziert und besticht durch eine grandiose Qualität bei kleinem Preis.


Eigentlich könnten wir diese Liste fast beliebig lang fortsetzen, denn es gibt noch so viel bei Wein und Musik zu entdecken. Was sind Ihre Lieblings-Wein-Songs, welchen griechischen Wein trinken Sie zu Udo Jürgens? Sie bekommen zwar nicht sieben Fässer Wein von uns, aber alle oben genannten Flaschen selbstverständlich schon. Und ein Herr Kaiser arbeitet bei uns auch, aber nicht DER … 

Den richtigen Wein zu Ihrer Lieblingsmusik finden Sie hier.

0 Comments
Leave a comment

Your email address will not be published.