Snacks und Knabbereien zum Wein – Was passt zusammen?

Posted on
Snacks und Knabbereien zum Wein – Was passt zusammen?

Eine oft gestellte Frage, die Gemüter in der Weintrinker-Gesellschaft erregt und doch so einfach zu beantworten ist:

Hier ist es wie bei vielen Momenten im Leben, es gibt mehrere Antworten, deren Aussagekraft von der Nähe zum Thema gesteuert ist. Weintrinken ist Kult, aber auch Spaß und oft gekoppelt mit Lebensfreude und Geselligkeit. Bereits jetzt wird klar, dass die Beigaben zu einer professionellen Weinverkostung anderen Charakter haben (sollten), als eine Palette von leckeren Snacks, zu einem geselligen Umtrunk im Freundeskreis.

Bei der Weinprobe steht der Wein im Vordergrund und die gereichten Snacks dienen dem Neutralisieren zwischen den zu verkostenden Weinen (den Flights). Flights können auch ein Menü begleiten, dabei ist darauf zu achten, dass die Probe-Weine zu den Gängen passen. So beginnt man z.B. mit einer Suppe, Fisch oder einem leichten Geflügelsalat gepaart mit trockenen Weißweinen, gefolgt vom Hauptgang mit Wild oder Rindfleisch, zu dem ein Rotweinflight passt.

Den Abschluss bilden dann die süßen, edelsüßen Dessertweine. Bei geselligen Anlässen, deren Thema die Lebenslust und die Geselligkeit sind, ist der Genusspalette keine Grenze gesetzt. Optimalerweise paart man die Weine mit Snacks  und Knabbereien aus der Weinregion oder dem Herkunftsland. Das unterstreicht das Ambiente und vermittelt das Lebensgefühl der Menschen aus verschiedenen Regionen.

Snacks zu Rotwein

Brot kombiniert mit Käse stellt den Standard dar. Ein Weißbrot ohne weitere Aromen ist perfekt, um beim Wechsel zwischen zwei oder mehreren Weinen, die Geschmacksknospen zu neutralisieren und den kommenden Wein in seiner Einzigartigkeit zu genießen. Diese Kombination passt sehr gut zu leichten Rotweinen, wie Merlot, ein Primitivo IGT oder Cabernet Sauvignon.

Werden die Rotweine schwerer und gehaltvoller, ist Vollkorn- oder Mischbrot bestens geeignet manche Weinaromen hervorzubringen und sie zu unterstreichen. Eine Schale von nativem Olivenöl bester Qualität rundet den Genuss ab. Brot, getunkt in frisches Olivenöl bietet dem Gaumen Entspannung und bereitet ein neutrales Geschmacksempfinden für den nächsten Rotwein.

Schokolade, besonders sehr kakaohaltige, um die 70 – 80%, kombiniert herrlich mit Rotwein und unterstreicht  bzw. glättet die ihm gegebenen Fruchtaromen und Tannine eindrucksvoll. Italienische Weine kombinieren sehr gut mit landestypischem Buscetta, Tomate und Knoblauch, die auch als Füllung eines herzhaften Tramezzini dienen können. Französische Weine präsentieren sich in Kombination mit der französischen Küche meisterhaft. In Kombination mit einer Quiche oder landestypischen Hors d ´ Oeuvre ist das Ambiente perfekt.

Weißwein

Trockene Weißweine kombinieren mit Weißbrot, Sesam oder Körnerbrot sowie allen Arten von Nussbroten. Die halbtrockenen Weine, wie Riesling oder Chardonnay, passen gut zu allen Sauerteigvarianten oder Laugengebäck. Zu säurebetonten Weinen passen immer knackige Snacks, die der Säure entgegenkommen und nicht mit ihr in Konkurrenz treten.

Rosé

Die Knabberei oder der Snack richtet sich nach der Art des Roséweins. Ist er trocken und säurebetont sind salzlose Cracker, mit leichtem Käse bestrichen, eine gute Wahl. Sie fügen sich homogen in die Aromenwahrnehmung ein und stören, ob des Salzverzichts, nicht die Mineralität der Rosés. Weißbrot als Zwiebelbaguette oder würziges Ciabatta unterstreichen die Noten eines Rosés, ohne sie durch deutliche Abgrenzung zu verfälschen. Mediterrane Weine serviert man in den Herkunftsländern gerne mit Oliven und mundgerechten, regionalen Käse und Schinkenplatten.

Sekt

Wird Sekt oder jede Art von Schaumwein zum Auftakt eines kulinarischen Abends serviert, ist die Kombination mit herzhaften Knabbereien ein Muss. Die Zeitspanne bis zum Diner wird mit raffinierten Häppchen eindrucksvoll verkürzt. Scampi im Basilikum-Brick-Mantel oder Kanapees mit Lachscreme sowie Blätterteig-Häppchen mit verschiedenen Füllungen kombinieren gut zu dem gereichten Sekt. Sie verkürzen die Wartezeit und bereiten den Gast auf das Essen vor. Fingerfood ist der Schlüssel zum Erfolg, Kaviarbrot, Käsevarianten oder gerollte Forellenfilets bereichern den Sektgenuss und sollten immer mundgerecht zubereitet serviert werden.

Snacks zu verschiedenen Sorten

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass man sich nicht von Richtlinien (die eh nur den subjektiven Ideen des Verfassers unterliegen) verwirren lassen sollte. Vorschläge zur groben Orientierung sind sinnvoll und helfen den eigenen Charakter zu formen. Werden Sie kreativ. Stellen Sie sich den Weinen, ergründen Sie ihren Charakter und finden Sie Parallelen dazu. Was könnte mit den Aromen kombinieren? Was würde die Mineralität betonen? Was könnte den Geschmack eines Rotweins, Weißweins, Schaumweins oder Rosés beeinflussen?

Bei der Auswahl der Beigaben zum Wein ist es wie in der guten Küche. Eine Vielzahl von Zutaten ergibt ein  herrliches Gericht, bei dem das Zusammenspiel der Aromen den Ausschlag gibt und keines der Aromen dominiert. Diesen Denkansatz sollte man verfolgen, wenn man den Abend vorbereitet. Lassen Sie sich von Ihrer Kreativität und Ihrem Genussempfinden leiten. Dann wird der Abend Ihr Abend und nicht die Kopie eines Leitfadens.

Als sinnvoller Ansatz ist ein virtueller Ausflug in das Erzeugerland der angebotenen Weine zu empfehlen, um sich von den typischen Trink- und Essgewohnheiten der Einheimischen leiten zu lassen. Italiener, Spanier, Portugiesen, Franzosen, Deutsche etc., haben eine lange Weintradition. Im Laufe der Jahre hat jedes Land für sich passende Gerichte, Snacks und Knabbereien entwickelt, die perfekt zu ihrem Wein passen. Lassen Sie sich davon inspirieren und kombinieren Sie diese Beispiele mit Ihren persönlichen Vorlieben.

Mediterrane Weine sind oft mit Oliven, Olivenöl, Brot in verschiedenen Variationen, Nüssen, Mandeln, kleinen Fischgerichten, Schalentieren, Pasta sowie Käse und Aufschnittplatten kombiniert.

Frischkäse mit Kräutern und Schinken, Lachsbrot und Vollkornbrote mit regionalen Spezialitäten sind häufige Begleiter von Weinen der nördlich gelegenen Anbaugebiete.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, richtig und gut ist das, was schmeckt und den Charakter des Weines nicht verfälscht.

0 Comments
Leave a comment

Your email address will not be published.