Pauillac – Ein kleines, malerisches Örtchen am linken Ufer der Gironde

Posted on

Pauillac ist nicht nur eine Appellation im Médoc, und beherbergt mit den Châteaux Latour, Lafite-Rothschild und Mouton-Rothschild drei der bekanntesten Premier Cru der Welt, sondern es ist auch ein kleines, malerisches Örtchen direkt an der Flußmündung der Gironde. Mit diesem Reisebericht, möchten wir Ihnen, liebe BlogleserInnen, einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Pauillac und natürlich den hier produzierten Rebsäften, vermitteln.

D2 – Die berühmtesten Weinstraße der Welt

Unsere Reise beginnt auf der D2, der berühmtesten Weinstraße der Welt, bereits deutlich im Süden der eigentlichen Ortschaft Pauillac. Rechts haben wir soeben das Tor zum Château Latour passiert, und nun liegen sie links und rechts der D2: Rechts Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande (PiCoLa) und links Pichon Baron. Für letzteres, und seine architektonische Symbiose aus historischer Schloßanlage und modernem Keller, hätte die Fotografie erfunden werden müssen, würde es sie nicht geben. Bitte anhalten, Foto machen und nach einer Führung fragen. Die Crew (Shop und Eingang sind links vom Château) ist äußerst freundlich und hilfsbereit.

Ohne Reservierung läuft nichts

Dann, mit einem Abbiegemanöver à gauche, nach links, weg von der D2, zum Château Lynch-Bages. Nicht nur der Wein und die neu gebauten Kelleranlagen sind schlichtweg sensationell, die Besonderheit ist das Village de Bages mit dem Café Lavinal. Es handelt sich um eine Art Dorfplatz im Château mit kleinen Geschäften und dem Restaurant Café Lavinal. Hier muß man unbedingt geschlemmt haben, aber Achtung:

Cafe lavinal
Cafe Lavinal

Das Restaurant ist so gut, dass ohne Reservierung nichts läuft.
Bages Bazaar hält neben vielen hochwertigen, aber auch teuren Andenken ein gutes Sortiment an Weinliteratur bereit, nicht nur auf Französisch.

Platz nehmen und die Seele baumeln zu lassen

Der Ort Pauillac lädt zum Bummeln an seiner Promenade ein. Die Mündung der Gironde ist so weitläufig, dass man den Eindruck haben könnte, man ist an der See. Nichts spricht dagegen, in einem der Straßencafés Platz zu nehmen und die Seele baumeln zu lassen. Alles ist hier unkompliziert, vom Parken am Ufer bis hin zum Zeitungsladen, der auch Deutschsprachige Magazine führt. Die Souvenir-Läden führen alles zum Thema Wein. Korkenzieher getarnt als Mini-Petrus-Flasche? Pas de problème, Madame.

Mit einem Golf-Caddy durch die Weinberge

Weinpyramide auf Ponet-Canet
Weinpyramide auf Ponet-Canet
Pontet-Canet
Pontet-Canet

Durch den Ort durch, weiter in Richtung Norden, liegen links auf einem Plateau Mouton und Pontet-Canet. Auf Mouton sollten Sie auch eine Führung durch die Kunstsammlung buchen; diese ist genauso beeindruckend wie die Kelleranlagen.
Bio-Pionier Pontet-Canet dagegen lädt zu Fahrten mit einem Golf-Caddy durch die Weinberge ein und fasziniert mit nahezu esoterischem Ansatz der Weinbereitung. Oder lagern Sie Ihre Weine auch unter einer kleinen Pyramide?

Die Supermärkte im Médoc – Eine Sünde wert

 

 

Ein kleiner Tipp noch zum Abschluß dieses Berichtes: Schauen Sie ruhig auch einmal in die Supermärkte im Médoc herein. Nicht nur die Käse- oder Fischtheke haut den Deutschen Normalbürger im Vergleich zur Auswahl in seinem Heimatland förmlich um. Gerade die Austern, les huîtres, sind eine Sünde wert. Und ist Ende September/Anfang Oktober die Foire aux vins in den Märkten, läßt sich das ein oder andere Weinschnäppchen hier machen. Einfacher und günstiger ist jedoch immer noch die Bestellung im Vineshop24. Hierauf möchten wir unbedingt hinweisen -;).

 

Lust bekommen auf eine Kostprobe? Weine unter anderem vom Château Lafite Rothschild gibt es hier.

0 Comments
Leave a comment

Your email address will not be published.