Nero d´Avola – Der schwarze Prinz aus Sizilien

Posted on

So oder so ähnlich könnte man schlagwortartig den Namen und die Heimat dieser Rebsorte zusammenfassen. Denn Nero d´Avola bedeutet der Schwarze aus Avola, einer Stadt an der sizilianischen Ostküste.

Nero d´Avola

Nero d´Avola wird in Sizilien nicht nur als Principe Siciliano, also sizilianischer Prinz bezeichnet, sondern auch als Calabrese, da man zunächst in Kalabrien seinen Ursprung vermutete. Letzterer ist jedoch bis heute nicht ganz geklärt. Wahrscheinlicher ist, dass die Traube ursprünglich aus Griechenland stammt und über den antiken Handelsplatz Avola eingeführt wurde.

Es ist kaum übertrieben zu sagen, dass diese Traube mit ca. 18.000 ha Anbaufläche die dominierende Rebsorte Siziliens ist. Der Wein belohnt dies mit tiefdunkler Farbe – daher sein „Vorname” Nero, was  schwarz bedeutet.

Die Weine

Nero d´Avola Weine sind, wenn im Barrique ausgebaut, füllig, fruchtig, mit Gewürz- und Schokoladennoten. Leichtere Varianten zeigen balsamische, Kirsch- oder Pflaumenaromen und erinnern an rote Früchte. Ihre Tiefgründigkeit geht oftmals einher mit guter Säure und einer Tannin-Struktur, die ein hohes Lagerpotential gewährleistet.

War dieser Wein in früheren Zeiten eher ein Verschnittwein, vielfach in Cuvées verwendet, wird diese Rebsorte heute zunehmend sortenrein gekeltert.

Unsere Empfehlung

Nero d´Avola paßt hervorragend zu klassischen italienischen Gerichten wie Pizza oder Pasta. Je kräftiger der Wein, desto besser läßt sich dieser auch mit würzigen Speisen wie Gegrilltem, Steak, Lamm oder Gulasch kombinieren.

Eine großartige Auswahl an Nero d’Avola Weinen gibt es in unserem Shop. Wir wünschen viel Spaß beim Probieren.

0 Comments
Leave a comment

Your email address will not be published.