Pioneer Blocks – eine Linie von Saint Clair

Posted on

Wir haben im Vineblog24 schon an einigen Stellen vom neuseeländischen Weingut Saint Clair Family Estate berichtet. In einem Interview mit Sarina Ibbotson, der Marketing Managerin und Tochter der Weingutbesitzer, wurde deutlich, wie wichtig der Sauvignon Blanc für Neuseeland ist. Diese speziellen Weine machten das Weingut weltweit bekannt. Heute möchten wir Ihnen von einer ganz besonderen Linie von Saint Clair erzählen. Die „Pioneer Block“-Linie besteht u.a. aus verschiedenen Sauvignon Blancs oder Pinot Noirs, die aufgrund ihrer Lagen einzigartige Geschmackserlebnisse bieten.

Die Pioneer Block Linie

Mit ihren tiefen Kenntnissen im Weinanbau wollten Saint Clair-Gründer Neil Ibbotson und sein Chief Winemaker Matt Thomson eine Linie von Weinen entwickeln, die den besonderen Einfluss vom Terroir auf die Trauben ausdrückt. Dafür haben sie spezielle Lagen des Weinguts identifiziert, die für hochwertige Weine geeignet sind. Dabei waren das Klima und die Bodenbeschaffenheiten entscheidend. Im oberen Bild sind diese außergewöhnlichen Lagen dargestellt. Die Weinberge wurden in Blöcke („blocks“) eingeteilt, woher auch der Name Pioneer Block stammt.

Anbau der Pioneer Block Weine

Die Pioneer Blocks werden auf „french term vineyards“ angebaut. Hierbei handelt es sich um Weinberge mit Kieselböden. Derartige Böden sind auch charakteristisch für die Bordeaux-Region, über die wir in einer Blogserie hier bei Vineblog24 ausführlich berichten. Mit den “french term vineyards” wird also Bezug genommen auf französische Bodenqualitäten.

Interessant ist auch, dass die Trauben für die Pioneer Blocks handverlesen werden. So wird ebenfalls eine hohe Qualität gewahrt. Normalerweise stammen die Trauben für die Pioneer Blocks aus einer Lage. Aber manchmal fügen die Winemaker Beeren von anderen Anbauflächen hinzu, um so eine noch höhere Qualität der Weine zu schaffen. Die Weine der Pioneer Block Linie werden alle nach der Nummer des Vineyard, also der Lage benannt. Zusätzlich erhalten sie auch noch Label-Namen, die sich auf die Geschichte des bestimmten Anbaugebietes beziehen. Der Pioneer Block 5 ” Bull Block” trägt seinen Namen zum Beispiel deshalb, weil dort vorher Jersey-Bullen zum Grasen gehalten wurden. Hier ist auch das Klima entscheidend. Die Tage sind besonders warm, die Nächte kühl.

Block 13 Rapura Vineyard
Hier sehen Sie Block 13, den Rapura Vineyard. © Saint Clair Family Estate

Zahlen zum Weingut Saint Clair Family Estate

Das Weingut Saint Clair gehört zu den Pionieren des Weinbaus in Marlborough und wurde 1978 gegründet. Es wurde vor allem durch seinen Sauvignon Blanc bekannt. Der erste Jahrgang von Neil Ibbotson und seiner Frau stammt von 1994. Über die Jahre ist das Weingut immer mehr gewachsen. Zurzeit wird auf einer Fläche von 125 Hektar gearbeitet. Zu Saint Clair gehören 50 Vertragsbauern mit ihren Weinbergen. Die Mission der Ibbotson-Familie ist es, Weltklasse-Weine zu produzieren, die stets die Wünsche der Kunden erfüllen. Für dieses Vorhaben wurden sie vielfach mit Preisen prämiert. Etwa 60 Prozent der Produktion macht der Sauvignon Blanc aus. 70 Prozent der Produktion geht in 60 Länder auf der Welt. So gelangen zahlreiche Saint Clair-Weine auch in den Vineshop24 und gehören zu den am meisten verkauften Weinen in unserem Online-Shop.

Food-Bloggerin Katharina Dielenhein gefällt der Saint Clair Rosé. Womit sie ihn kombiniert, hat sie in einem Gastbeitrag bei Vineblog24 beschrieben.

Was sagen Sie zu Saint Clair-Weinen? Zählen auch Sie zu den Liebhabern oder benötigen Sie noch mehr Informationen? Dann hinterlassen Sie doch einfach einen Kommentar. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

0 Comments
Leave a comment

Your email address will not be published.