Bordeaux-Serie – Teil 6: Rive Droite (Côtes de Bourg und Co.)

Posted on

In den ersten Teilen unserer Bordeaux-Serie haben wir uns der Halbinsel Médoc gewidmet. Nun geht die Reise gen Osten. In diesem und den folgenden Teilen blicken wir auf die Appellationen von Saint-Émilion und Co.

Saint-Émilion Landschaft
Saint-Émilion ©fotolia.com/ALCE

Teil VI: Die Weinbauregion Rive Droite

Mit dem Gebiet Rive Droite soll an dieser Stelle das rechte Ufer der Gironde und Dordogne im Norden von Bordeaux umschrieben sein. Es umfasst im Nordwesten die Lagen von Bourg und Blaye und weiter östlich die Appellationen um Libourne. Zum Libournais gehören die berühmten Appellationen von Saint-Émilion und Pomerol. Hinzu kommen die „Satelliten-Appellationen” Lalande-de-Pomerol, Montagne-Saint-Émilion, Puisseguin-Saint-Émilion, Lussac-Saint-Émilion und Saint-Georges-Saint-Émilion sowie Fronsac und Canon-Fronsac.

Die Böden sind oft kalkhaltiger Sandstein oder sandig-kieselsteinhaltig wie in Saint-Émilion und Pomerol. Kalkstein und Lehmböden sind in den Gebieten von Bourg und Blaye prägend. Die dominierende Rebsorte im Gebiet Rive Droite ist Merlot.

Beginnen wir mit unserer Rundreise durch die einzelnen Appellationen. Zunächst aber blicken wir noch einmal auf die Karte von Wine Folly. Wir befinden uns in den vornehmlich grau, weiß und blau unterlegten Flächen im Norden der Weinbauregion Bordeaux.

Côtes de Bourg

Die Appellation Côtes de Bourg existiert seit 1936 für rote und seit 1945 für weiße Weine. Sie liegt an den Ufern von Dordogne und Gironde, 40 Kilometer nördlich von der Stadt Bordeaux. Die nach der Gemeinde Bourg benannte Appellation verfügt über knapp 4.000 Hektar Rebfläche, von der gerade mal etwa 30 Hektar mit weißen Rebsorten bepflanzt sind.

Die Rebsorten teilen sich wie folgt auf: 65% Merlot, 20% Cabernet Sauvignon, 10% Malbec und 5% Cabernet Franc. Wenn Sie einen Eindruck gewinnen wollen, verkosten Sie zum Beispiel einen Chateau Moulin des Richards Cuvee Prestige. Bei den weißen Rebsorten dominieren Sauvignon Blanc, Colombard und Sémillon. 85% der hergestellten Weine werden in Frankreich verkauft.

Côtes de Blaye

Die Appellation Côtes de Blaye ist Teil der nördlichsten Region von Bordeaux. Am rechten Ufer der Gironde gelegen, umfasst die Anbaufläche deutlich mehr als 6.000 Hektar. Die nach der Gemeinde Blaye benannte Appellation liegt etwa 60 Kilometer nördlich der Stadt Bordeaux. Die AOC (Appellation d’Origine Contrôlée) ist so etwas wie die Dach-Appellation der Region.

Das Terroir der Appellation ist sehr vielfältig. Es gibt mehr als zwanzig verschiedene Arten von ton- und kalkhaltigen Böden. Sowohl Rot- als auch Weißweine stammen aus dieser AOC, wobei die Rotweine 95 Prozent der Produktion ausmachen. Bei den Rotweinen dominiert Merlot, hinzu kommen Cabernet Sauvignon und kleine Mengen Cabernet Franc und Malbec. Die Weine sind leicht, fruchtig, harmonisch und angenehm zu trinken.

Bei den sehr fruchtigen und aromatischen Weißweinen ist die Rebsorte Sauvignon Blanc dominierend, die den Weinen die frischen Zitrus-Aromen verleiht. Hinzu kommen noch Muscadelle und Sémillon.

Landschaftsbild am Rive Droite
Typisches Landschaftsbild am Rive Droite

Bordeaux-Côtes-de-Francs

Die AOC Bordeaux Côtes de Francs oder – seit 2009 – Francs Côtes de Bordeaux liegt etwa 60 Kilometer nordöstlich der Stadt Bordeaux. Östlich von Libourne ist das Klima hier kontinental, mit kälteren Wintern und heißeren Sommern. Auf etwas mehr als 500 Hektar kreieren die Winzer vornehmlich Rotweine und eine kleine Menge an trockenen und süßen Weißweinen. Die Appellation fußt auf lehmigen und kalkhaltigen Böden sowie Mergel.

Merlot ist die dominierende Rebsorte bei den Rotweinen, oft in einer Komposition mit Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc (60% Merlot, 25% Cabernet-Sauvignon, 15% Cabernet-Franc). Sémillon ist bei den Weißweinen prägend, assembliert mit Muscadelle und Sauvignon Blanc (60% Sémillon, 32% Sauvignon, 8% Muscadelle). Die vollmundigen Rotweine bieten in jungen Jahren Aromen von roten Beeren, mit den Jahren werden Noten von Pflaume, Leder und Vanille dominanter. Etwa 50 Weingüter und 2 Genossenschaftskellereien bauen ihre Weine in der Appellation Francs Côtes de Bordeaux an.

Soweit die ersten Eindrücke aus der Region Rive Droite. Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Waren Sie vielleicht schon in einer der Appellationen und können uns Ihre Eindrücke schildern? Das Team vom Vineblog24 freut sich auf Ihre Kommentare.

0 Comments
Leave a comment

Your email address will not be published.